Category: Uncategorized

Kryptowährungen: Handeln ohne Risiko von Kursschwankungen

Seit Ende 2016 der Kryptomarkt gehypt ist, redet die ganze Welt von nichts anderem mehr. Das mag unter anderem daran liegen, dass Kryptowährungen wie der Bitcoin im Jahr 2016 noch bei rund 700 Dollar stand und zwischenzeitlich 20.000 Dollar erreichte, also eine enorme Wertsteigerung hatte. Ein weiterer Grund ist jedoch gewiss auch die spannende Technik und die Idee hinter Kryptowährungen. Doch wo kann man Bitcoin kaufen? Und welche der inzwischen zahlreichen Kryptos sind es Wert über einen Kauf nachzudenken?

 

Die Kryptowährung Börse

Ganz einfach kommt man an Bitcoin, Ether oder Ripple und dergleichen über Börsen wie Anycoin und viele andere. An diesen Tauschbörsen kann eine Kryptowährung einfach gegen Euro getauscht werden und bezahlt wird mit Sofortüberweisung, Kreditkarte oder Paypal. Und innerhalb von Sekunden besitzt man die entsprechende Währung die sofort auf die eigene Wallet transferiert wurde. Das ist die beste Möglichkeit um in Kryptowährungen inverstieren. Jedoch ist es nicht zwingend erforderlich die Währung selber zu besitzen. Es gibt inzwischen zahlreiche Broker die den CFD (Contract for Difference) für Kryptos anbieten. Interessant ist dies sicher aufgrund der sehr starken Volalität, also Kursschwankungen in den Assets. Somit kann mit Bitcoin Trading bereits ein hervorragender Erfolg erzielt werden, insbesondere als erfahrener Daytrader kann dies eine interessante Ergänzung im Portfolio sein. So lässt sich jede Kryptowährung handeln.

 

Wie funktioniert Bitcoin?

Bitcoin ist eine vollkommen bankenunabhängige Währung. Sie basiert auf eine Verschlüsselungstechnik und der Blockchain. Die Blockchain ist dabei das Kassenbuch aller Bitcoins die existieren und sie ist öffentlich zugänglich. Die Verschlüsselung erfolgt über Kryptografische Codierung. Wer nun einen Ethereum kaufen möchte oder auch eine der neuesten wie den Dash kaufen mag, benötigt dafür eine Walltet (die Geldbörse). Die Wallet besitzt einen elektronischen Schlüssel. Wurden nun, wie obden beschrieben, Kryptos gekauft und befinden sich auf der Wallet, und es soll ein weiterer Transfer stattfinden, benötigt der Sender A die Wallet Adresse von Empfänger B. Der gewünscht Betrag wird dann auf die Wallet des Empfängers B verschlüsselt gesendet. Diese Transaktion muss nun entschlüsselt werden. Dies erledigen Rechner die auf der ganzen Welt steht, sogenannte Miner. Diese Miner (Marktführer ist hier der Hersteller Antminer) sind ausschließlich darauf konzipiert, kryptografische Verschlüsselungen zu decodieren. Sie können nichts anderes. Die Eigentümer dieser Miner erhalten eine Benöohnung wenn eine Verschlüsselungskette decodiert wurde (12,5 BTC). Jede Kette besteht dabei aus vielen unterschiedlichen, tausenden von Kryptocodes. Und so rechnet jeder dieser Miner ein bisschen von dieser Kette aus und sendet seine Teilergerbnisse an einen Hashpool (zum Beispiel Antpool oder BTChina). Sobald dann ein Code komplett decodiert wurde, erhält jeder, der einen Teil dazu beigetragen hat, seinen prozentualen Anteil von den 12,5 BTC. So kann durch das reine Mining bereits Geld verdient werden. Da der Stromverbrauch der Rechner jedoch extrem hoch ist, lohnt es sich nur in Ländern in denen der Strom noch günstig ist.

In welche Kryptowährung investieren

Inzwischen gibt es zahlreiche Kryptowährungen. Ob Sie nun Ether Kaufen, BTC kaufen, oder Ripple kaufen wollen. Nach dem enormen Kursanstieg von Bitcoin sind weitere zahlreiche Kryptos aufgetaucht. Sie alle basieren auf der Blockchain Technologie, jedoch weisen sie grundsätzliche Unterschiede auf. Der größte Unterschied ist die Größe der einzelnen Verschlüsselungsketten in Megabyte, die sich unmittelbar auf die Geschwindigkeit der jeweiligen Überweisung auswirkt. Das wiederrum kann sich in den nächsten Jahren bei zunehmender Anerkennung von Kryptowährungen, entscheidend bemerkbar machen beim jeweiligen Wert der Währung. Hier hat Bitcoin aktuell noch enorme Schwierigkeiten da er nie auf eine so große Anzahl von Transaktionen ausgelegt war wie sie aktuell stattfinden und die „Überweisung“ dauert dann auch mal 2 Tage und kostet sehr viel Geld. Daher kann es sinnvoll sein, sich auch Neo kaufen oder auch Litecoin kaufen zu überlegen, da auch bei Kryptos eine breite Streuung im Portfolio sinnvoll und klug ist.

Den Einstieg nicht verpassen

Egal welche Währung sich am Ende durchsetzen wird, ohne Kryptowährungen geht es in Zukunft nicht mehr. Die Marktkapitalisierung beläuft sich inzwischen auf viele hundert Milliarden Dollar und in wenigen Jahren, vielleicht Monaten, werden Kryptowährungen überall anerkannt sein. Wer heute auf sein Vermögen von morgen schaut, kann an den Kryptowährungen nicht vorbei und sollte diese unbedingt in sein Portfolio übernehmen.

Das richtige Antivirus Programm ist wichtig

Viren kommen schnell und unbemerkt

 

Wirklich sicher ist kein Computer vor Viren. Es gibt tausend verschiedene Sorten von Viren die durch die Tiefen des Netzes schleichen. Sie suchen sich Benutzer die ihren Computer nicht richtig sichern und schlagen dann direkt zu.

Es ist nicht schwierig sich einen Virus einzufangen. Ein falscher Klick oder eine falsche E-Mail und die Software ist voller Viren. Viele Benutzer holen sich Viren ohne es im ersten Moment zu merken. Falsches installieren kann schnell gehen, aber den damit aufkommenden Virus wieder zu entfernen ist ein großer Aufwand. Es gibt viele verschiedene Antiviren Programme, kostenlose und kostenpflichtige. Welches man sich holt, ist einem selbst überlassen. Kostenlose Programme reichen bei vielen Computern aus. Allerdings sollte man sich trotzdem immer vorher angucken, was für ein Update man zum Beispiel gerade macht. Im Folgenden wird die Bedeutung eines Antiviren Test herausgestellt und beschrieben wie man sich das für sich am besten geeignetste holen kann.

Bedeutung Antiviren Tests bzw. Antiviren Vergleich

 

Unser Computer ist Träger all unserer Daten, Dokumenten und Bildern. Eine zuverlässige Antivirus Software kann man also gleichsetzen mit dem Schloss unserer Wohnungstür.

Es ist die eigene Schuld, wenn man im Netz ohne ein Antivirus Programm herumsurft und sich dabei nach und nach tausende von Viren einfängt.

Ein Virenschutz Test bzw. ein Virenscanner Test ist somit das A und O wenn man ohne Bedenken seinem Tun und Lassen nachgehen will.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Programmen auf dem Computer Markt, unter anderem kostenlose und Premium-Versionen.

Aspekte die der beste Virenscanner haben sollte sind, sind beispielsweise die Benutzerfreundlichkeit, die Transparenz, die angenehme Administration und Konfiguration.

Man sollte am besten einen Fachberater aufsuchen und diesen fragen, was er für das momentan am beste Virenschutz Programm hält und dann erstmal eine Virenschutz Test oder Virenscanner Test durchführt. Ansonsten gibt es auch viele Informationen und Berichte von Programmvergleichen im Internet.

Mit einem Antivirus Programme Test in Hinblick auf den Schutz von persönlichen Daten vor Viren oder anderen Gefahren, wird das für einen am ansprechendste Virenschutzprogramm herausgefiltert. Im Vorfeld wurden eine Menge von Anitviren Produkten, die alle mit einer bestimmten Bewertung auf den Computermarkt gekommen sind. Bewertungen bei einem Antiviren Programme Test basieren auf Nutzbarkeit, Kundendienst, Benutzerfreundlichkeit, Preis Leistungs Verhältnis und den allgemeinen Schutz vor Gefahren.

Aktien, oder doch lieber die automatische Geldanlage?

Wenn man sein Geld gut und vor allem sicher anlegen möchte, dann sollte man nicht auf gut Glück in irgendein Projekt oder in irgendeine andere Sache investieren. Man sollte sich für diese Zwecke immer an einen Verwalter und einen Berater wenden, welcher sich mit der Anlage von Geld und Vermögen auskennt und einem somit die besten Möglichkeiten für die Anlage seines Geldes aufzeigen kann.
Man hat dabei in dem modernen Zeitalter der innovativen Technologien die Möglichkeit sich an einen vollkommen automatisierten Berater und Verwalter über das Internet zu wenden. Bei einem solchen handelt es sich um einen sogenannten robo advisor. Hinter diesem stecken oft unterschiedliche Firmen, welche den Kunden somit eine schnelle, genaue und vor allem gute Beratung bieten möchten. Nun ist es aber so, dass es sehr viele unterschiedliche Anbieter auf dem Markt gibt, aus welchen man wählen kann. Aus diesem Grund ist es immer sinnvoll, wenn man sich bei der Suche nach einem Advisor in Deutschland an einen entsprechenden Vergleich über das Internet wendet.

Die Vorteile von den virtuellen Beratern und dem Vergleich

Ein virtueller Berater und Verwalter bringt für die Kunden einige sehr tolle und wichtige Vorteile mit sich. Bei diesen handelt es sich unter anderem um die Tatsache, dass man sehr viel Geld sparen kann. Man zahlt lediglich die Fixkosten nicht aber, wie es in der Regel sonst der Fall ist, die Provision.
Zudem kann man sich auf eine vollkommen professionelle Beratung und Verwaltung freuen, in welchen keinerlei persönliche Emotionen des Beraters hinein fließen.
Auch der Vergleich, über welchen man seinen passenden Berater über Verwalter finden kann, bringt viele unterschiedliche Vorteile mit sich, von welchen man profitieren kann. So ist zunächst die Nutzung von einem solchen Anbieter vollkommen und absolut kostenlos und man bekommt von diesem innerhalb weniger Sekunden die Anbieter angezeigt, welche am besten auf die persönliche Situation passen und auf diese abgestimmt sind. Dazu kommt, dass man sich direkt über die erstellte Rangliste zu dem gewünschten Anbieter weiterleiten lassen kann.

Der Vergleich muss wissen, wonach er suchen muss

Es erklärt sich von selbst, dass der Vergleich wissen muss, wonach dieser suchen soll, wenn man dessen Dienste in Anspruch nimmt. Dafür Silke sollte man diesem als Suchender immer mitteilen, wie viel Geld man anlegen möchte inwiefern man selbst verwalten oder ob man dies voll und ganz dem Anbieter überlassen sollte und inwiefern und inwieweit man dazu bereit ist ein Risiko einzugehen. Auch she Fixkosten, welche man bereit ist zu zahlen, solle man im voraus ungefähr bestimmen können und sich dann die passenden Anbieter anzeigen lassen.

 

Welche Kredite für Selbstständige gibt es?

  Als Selbstständiger oder auch Firmengründer ist es nicht immer ganz einfach einen Kredit von der Bank zu erhalten. Denn ohne Sicherheit, in Form eines Arbeitsvertrages beispielsweise, wird in der Regel kein Kredit vergeben. Deswegen gelten Selbstständige bei Banken oft als eine Risikogruppe und werden meistens aussortiert. Als Selbstständiger wird man von einer Bank ganz genau überprüft. Und im Endeffekt wird der Kredit sehr oft nicht vergeben oder zu sehr hohen Konditionen. Somit gestaltet sich die Suche nach einem passenden Kredit oft als sehr schwerig und langwierig. Aber ein Onlinekredit für Selbststständige kann dafür hierbei Abhilfe schaffen.

Bei einem Kredit für Selbstständige sind zwei verschiedene Verwendungsbereiche möglich.
Zum einen gibt es den Ratenkredit für den persönlichen Bedarf. Also wenn zum Beispiel das Auto ersetzt werden muss und ein elektronisches Haushaltsgerät ihren Geist aufgibt und es finanziell gerade nicht so rosig aussieht, kann man als Selbstständiger einen Ratenkredit beantragen.
Zum anderen gibt es auch einen Betriebsmittelkredit für die Anschaffung von betrieblichen Dingen. Bei einem solchen Kredit führt die Bank eine Analyse von Bilanz, GuV und BWA durch. Diesen Mehraufwand stellt die Bank in Form von höhreren Zinsen dem Kunden natürlich in Rechnung. Bei einem Ratenkredit hingegen erfolgt eine solch umfangreiche Prüfung der Sicherheiten nicht.

Kredit für Selbstständige mit negativer Schufa


Um den passenden Onlinekredit für einen Selbstständigen mit einer negativen Schufa zu finden, benötigen die Kreditnehmer natürlich eine gewisse Sicherheit. Darunter zählen zum Beispiel vorhandene Wertsachen oder auch Bürgen. Beantragt ein Selbständiger online einen Kredit muss dieser keine detaillierten Informationen oder so gar Belege von der Firma vorlegen. In der Regel gibt es für solche Selbstständige auch recht gute Kreditkonditionen. Zinssätze von drei bis sechs Prozent stellen keine Seltenheit dar.

Kredit für Selbstständige ohne Schufa

Um einen Onlinekredit zu erhalten, ist es in den meisten Fällen nicht notwendig, eine Schufaauskunft als Nachweis mitzuübersenden. Auch viele Onlinebanken fordern sich keine Schaufaauskunft mehr an. So kann ein Selbstständiger auch ohne Sicherheiten schnell und unkompliziert einen Kredit beantragen und dabei noch gute Konditionen bekommen. So hat der Selbständige die Chance mit der finanziellen Sicherheit sein Unternehmen weiter voran zu bringen.